Wünsche & Ängste

von | InSights


Hinter jedem Wunsch eine versteckte Angst.
Hinter jeder Angst ein versteckter Wunsch.

Das Wesen der Wünsche ist immer zweiseitig. Kaum entsteht ein Wunsch, ist auch schon die Angst da, es nicht zu bekommen. Und nach der Erfüllung des Wunsches kommt die Angst, es wieder zu verlieren. Aber auch die Herkunft des Wunsche liegt in der versteckten Angst dahinter. Deswegen entsteht nach der Erfüllung eines Wunsches stets ein neuer. Wirkliche Befriedigung kann also nicht aus der Erfüllung der Wünsche kommen, solange die Angst dahinter sich noch versteckt.

Das allgemeine Beispiel mit dem Hut mag das verdeutlichen: Ich wünsche mir einen neuen Hut. Warum wünsche ich mir den? Ich möchte gut aussehen – ich habe also die versteckte Angst, nicht gut auszusehen. Warum möchte ich gut aussehen? Ich möchte den anderen gefallen – habe also die versteckte Angst, nicht zu gefallen. Warum möchte ich gefallen? Ich möchte mich angenommen fühlen – habe also die versteckte Angst nicht angenommen zu sein. Warum möchte ich angenommen sein? …

Das Beispiel könnte man fortspinnen bis – ja bis wohin denn eigentlich? Bis an die Wurzel deiner eigenen Geschichte. Folge einfach deinen Ängsten. Dort wo die Angst ist, da ist der Weg! Und für dein Unterbewusstsein, dein Nervensystem ist es wichtig, diesen Weg wirklich fühlend zu gehen, auch wenn der Verstand die Antwort vielleicht schon weiß.

Schau auf deinen Wunsch, dann auf deine Angst. Nimm sie mit all deinen Sinnen wahr in deinem eigenen Körper, mach nichts mit ihnen, unterdrücke nichts und spring auch nicht hinein. Lasse sie im Licht deiner Wahrnehmung, deines Bewusstseins dahinschmelzen…

Wirkliche Befriedigung, wirklicher Frieden kann nur von innen kommen.


Bild: © Fotolia.com

Bist du willkommen in dieser Welt?

Viele kennen das: sich nicht willkommen zu fühlen im Leben. Vielleicht, weil es zu einer Zeit Schwierigkeiten gab, vielleicht weil jemand sich...

Alltag

Wenn du ein besonderes Leben suchst außerhalb deines Alltages, dann ist das, als ob du Wellen beiseite schiebst um nach Wasser zu suchen. (nach...

Werden oder Sein

Frühling, Sommer und dahinter gleich der Herbst und bald der Winter – ach, verehrteste Mamsell, mit dem Leben geht es schnell. Wilhelm Busch Unsere...

Glaubenssätze

Wir Menschen führen unser Leben so, wie wir es gelernt haben. Wir setzen uns Ziele gemäß unseren Wertevorstellungen und verfolgen sie auf eine Art...

Schokolade

Über die Natur von Wünschen habe ich schon immer wieder mal etwas geschrieben. Hier mal ein kleiner Text von Lama Yeshe, der das Thema von einer...

Ein und dasselbe

Drei Dinge sind es, die uns daran hindern, das ewige Wort zu hören. Das erste ist Stofflichkeit, das zweite Mannigfaltigkeit, und das dritte ist...

Loslassen und Schmerz

Jeder Schmerz lässt sich auf übergroße Anhänglichkeit zurückführen Wir leiden, wenn wir verlieren, woran wir hängen. Was wahrhaft verbunden war,...

Meditation

"Ihr solltet Meditation üben beim Gehen, Stehen, Liegen, Sitzen und Arbeiten, beim Händewaschen, Abspülen, Kehren und Teetrinken, im Gespräch mit...

Perspektiven

"Unser Mind (Geist/Verstand) erschafft ein Problem durch die Art, wie er denkt. Dann beschuldigt unser Mind dieses Problem als Ursache für den...

Illusion

Unser Gehirn sieht meistens nur das, was es erwartet. Und das hat oft nicht mehr viel mit der Realität im Hier und Jetzt zu tun. So haben fast alle...