Übung macht den Meister?

von | InSights


In den letzten Wochen hatte ich eigentlich recht viel Zeit. So habe ich es mir auch kreiert – ich will ja nicht mehr nur arbeiten. Ich will doch in der Arbeit an mir vorwärts kommen. Und das bringt mich dann schon zum Thema.

Ich spüre immer wieder Unzufriedenheit in mir, wenn ich es nicht schaffe eine Clarity-Übung am Tag zu machen. Dabei bin ich im Laufe des Tages gedanklich oft dabei, meine Gefühle und Motivationen zu erforschen. Dazu braucht es doch keine festgesetzte Übung, sondern eine gedanklich Ausrichtung.

Den Wert des Übens und der sanften Disziplin sehe ich sehr deutlich. Und doch spüre ich, dass diese Disziplin auch ein Hindernis sein kann: eine Vorstellung, der ich nachjage und dabei das JETZT übersehe. Auch wenn meine Vorstellung dann eine spirituelle ist – sie ist eine Vorstellung, steht vor mir und damit versperrt sie mir die Sicht auf die Realität.

Gleichzeitig spüre ich, wie ein anderer Teil in mir sich jetzt die Hände reibt und sagt: das hab ich doch alles längst gewusst – ich kann doch also weitermachen wie bisher…

Da ist also meine spirituelle Eitelkeit die gegen meine Bequemlichkeit kämpft, der Junge in mir, der alles richtig machen will, der etwas größere Junge der alles noch besser machen will, der kleine Rebell, dem das alles auf den Geist geht und und und…

Und letztlich brauche ich das alles doch nur beobachten und sein lassen. Es ist für alles gesorgt und es gibt nichts zu tun.

Wie geht es Dir mit dem Üben?


Bild: © AlicePopkorn @ flickr.com – http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/

Aufwachen

Wachheit ist der Weg zum Leben. Der Narr schläft, als wäre er bereits tot. Doch der Meister ist wach und lebt ewig. Er beobachtet. Er ist klar....

Dein Herz ist nur eine Pumpstation

„Deine Gedanken, deine Gefühle, deine Empfindungen, deine Stimmungen, sie alle sind in deinem Kopf beheimatet. Es ist nur ein Trugschluss zu denken,...

Autopilot

Sehen sie, sie verhalten sich nicht zur Gegenwart, sondern zu einer Erinnerung. Das ist es. Sie meinen die Zukunft schon zu kennen durch Ihre...

Meditation

"Ihr solltet Meditation üben beim Gehen, Stehen, Liegen, Sitzen und Arbeiten, beim Händewaschen, Abspülen, Kehren und Teetrinken, im Gespräch mit...

Annehmen was ist

Der Traum vom Baum Es war einmal ein Baum, der hatte einen Traum von Freiheit im Sein und Mein und Dein. Doch dann kam eine Säge die war gar nicht...

Alltag

Wenn du ein besonderes Leben suchst außerhalb deines Alltages, dann ist das, als ob du Wellen beiseite schiebst um nach Wasser zu suchen. (nach...

Lernen

Du kannst nur lernen, dass du das, was du suchst, schon selber bist. Alles Lernen ist das Erinnern an etwas, das längst da ist und nur auf...

Auf einen Schlag

Was passiert bei einem Schlaganfall in unserem Bewusstsein? In ihrem Buch "Auf einen Schlag" beschreibt die Autorin Dr. Jill B. Taylor ihren Zustand...

Festhalten

“Es war einmal ein Mann, der sich in den Bergen verirrte und nicht mehr den Weg nach Hause fand. Die Sonne ging schon unter und er fürchtete sich...

Spiegel Putzen

"Allmorgendlich beginne ich meinen Tag damit, den Spiegel zu polieren; Täglich türme ich neue Staubschichten auf; Allabendlich beende ich meinen Tag...