Bist du willkommen in dieser Welt?

von | InSights


Viele kennen das: sich nicht willkommen zu fühlen im Leben. Vielleicht, weil es zu einer Zeit Schwierigkeiten gab, vielleicht weil jemand sich anders geäußert hat. Es gibt viele Möglichkeiten. Aber wenn du das jetzt und hier liest, dann überleg doch einmal was es alles gebraucht hat, damit du jetzt und hier diese Zeilen lesen kannst.

Schau dir ein einfaches Butterbrot an und überlege was alles nötig war, damit dieses einfache Butterbrot für Dich zum Essen auf deinem Teller liegen kann. Da waren nicht nur die Bauern, die Kühe, der Bäcker und die Verkäufer im Supermarkt. Es schien auch genügend die Sonne, es gab genügend Regen und Wärme. Und da waren auch Ingenieure und Handwerker, die landwirtschaftliches Gerät entwickelt, gebaut, vertrieben und gewartet haben. Da waren Kraftfahrer und Lagerarbeiter, die die nötigen Sachen transportiert und bereit gehalten haben. Und sicher fallen dir noch unzählige andere Voraussetzungen ein, die für dein Butterbrot nötig waren.

Wenn die Schöpfung so viel Aufwand betreibt um Dir ein einfaches Butterbrot zu ermöglichen, wie viel Aufwand war dann wohl nötig, dich in diese Welt zu bringen, dich aufwachsen und all die Jahre überleben zu lassen. Und wie viel Aufwand war wohl nötig für all die vielen „kleinen“ Dinge, die dir einfach nur Freude und Vergnügen gebracht haben? Kannst du diesen Aufwand noch in irgend einer Weise bemessen?

Wie kannst du jetzt noch glauben, du wärest nicht willkommen, nicht gewollt in dieser Welt! Selbst wenn einige Menschen anfangs vielleicht Schwierigkeiten mit deinem Kommen oder Sein hatten: trotz dieser Widerstände bist du all die Jahre unterstützt worden und getragen gewesen.

So viel Aufwand, so viel Liebe – für DICH!


Bild: © fotovika – Fotolia.com

Auf einen Schlag

Was passiert bei einem Schlaganfall in unserem Bewusstsein? In ihrem Buch "Auf einen Schlag" beschreibt die Autorin Dr. Jill B. Taylor ihren Zustand...

Angst

Wenn es eine Angst ist, die ihr verjagen wollt, ist der Sitz dieser Furcht in eurem Herzen und nicht in der Hand des Gefürchteten.   Khalil...

Loslassen und Schmerz

Jeder Schmerz lässt sich auf übergroße Anhänglichkeit zurückführen Wir leiden, wenn wir verlieren, woran wir hängen. Was wahrhaft verbunden war,...

Lernen

Du kannst nur lernen, dass du das, was du suchst, schon selber bist. Alles Lernen ist das Erinnern an etwas, das längst da ist und nur auf...

Liebe

Jeru Kabbal zum Thema: "Was ist Liebe wirklich? Liebe ist das Gegenteil von Bedürfnis. Sie hat weder mit physischen Bedürfnissen - Sex - noch mit...

Meditation

Du kannst es jetzt sofort sehen „Meditation ist die Einsicht, dass alle Ziele falsch sind. Meditation ist das Verstehen, dass Wünsche nirgends hin...

Erinnerung

"Sehen sie, sie verhalten sich nicht zur Gegenwart, sondern zu einer Erinnerung. Das ist es. Sie meinen die Zukunft schon zu kennen durch Ihre...

Erfolg

"Solange der Erfolg unser Ziel ist, können wir unsere Ängste nicht loswerden, denn der Wunsch, erfolgreich zu sein, bringt unweigerlich die Angst zu...

Der Krieg ist vorbei.

Frohes Neues Jahr 2014! Hast Du Dir auch einiges vorgenommen für das kommende Jahr? Ein paar gute Vorsätze gefasst? Etwas, was Du besser machen...

Glück

Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. (Martin Luther) Wann hast du das letzte Mal mit Neugier und...