Meine Grenzen


Wer ich bin oder nicht bin
Wie ich bin oder nicht bin
Was ich kann oder nicht kann

All das habe ich gelernt durch die Augen anderer und all das habe ich angenommen als die Grenzen meines Selbst in dieser Welt. Mit dieser Vorstellung meines Selbst gehe ich durch die Welt und nehme diesen Käfig meines Selbst ständig und überall mit mir mit. Freiwillig. Ich lasse den Käfig nicht los. Ich hinterfrage ihn kaum. Auch wenn ich schon längst nicht mehr hinein passe, trage ich ihn trotzdem immer bei mir.


In unseren Workshops widmen wir uns immer wieder diesen eigenen Grenzen und vermitteln Werkzeuge, diese Grenzen zu erkennen und zu weiten. Dadurch befähigen wir uns selbst, neue Erfahrungen zu machen und uns ein Stück näher zu kommen.


Bild: © ajari @ flickr.com – http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/

 

 

Share
Einsichten, Denkanstöße, Zitate und ähnliches.

Du bist eingeladen, zu den jeweiligen "InSights" relativ anonym deine Meinung und Gedanken zu veröffentlichen. Vielleicht ergibt sich daraus ein interessanter Austausch zu dem Thema.

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.